Ritt in die Heideblüte

Am 1. September starteten 14 Vereinsmitglieder zu einem Ritt in die blühende Heidelandschaft.

Treffpunkt war wiederum der Hof von Familie Müller, wo neben den eigenen Pferden auch Schulpferde gesattelt wurden, die sich über den RItt in großer Gruppe ebenfalls freuten.

Zum Glück haben die hochsommerlichen Temperaturen mit Werten um 30°C eine Pause eingelegt und es herrschte angenehmes Reitwetter. So ging es abwechselnd in flottem Tölt und auf gemütlichen Schrittstrecken in das Naherholungsgebiet „Heiliger Hain“ – hier finden sich große Flächen mit lila blühender Heide.

Die fröhliche Reitergruppe fand sich nach Rückkerhr auf dem Hof und Versorgung der Pferde schnell um den Grill ein, um mit Familie Müller und weiteren Vereinsmitgliedern an der obligatorischen langen Tafel gemeinsam zu essen und zu plaudern.

Spiel, Sport und Spaß

Erste Rallye des Vereins war eine tolle Veranstaltung!

Am Samstag, den 17. August, konnte man morgens in der Feldmark von Teichgut unsere Freizeitwartin Wibke entdecken, als sie in Vorbereitung der Rallye Schilder mt Buchstaben in Bäumen und Büschen befestigte. Dies war der letzte Akt der von ihr hervorragend geplanten Veranstaltung, bevor die einzelnen Stationen von den anderen Vorstandsmitgliedern aufgebaut und besetzt wurden.

Acht Pferd-/Reiterpaare hatten sich angemeldet und starteten vom Gestüt Teichgut in Zweiergruppen, um die Aufgaben zu lösen. Geschicklichkeit war gefragt beim Dosenwerfen oder Federball spielen (wahlweise auch auf dem Pferd sitzend zur Erhöhung der Punktzahl)! Um Schnelligkeit ging es beim Apfelfischen und Wissen zu Gangarten, Takt und Fußfolge wurde in einem Quiz abgefragt. Nicht vergessen sollte man die Suche der eingangs erwähnten Buchstaben, denn auch das Lösungswort „taktklar“ brachte wertvolle Punkte.

Mit viel Spaß und Elan waren die Pferde und Reiter bei der Sache und auch die Betreuer an den Stationen hatten ihren Spaß! Am Ende konnte das Team Lara und Pauline den ersten Platz ergattern. Beim gemeinsamen Grillen wurde sich einmal mehr gefreut, dass alle Pferde unerschrocken „mitgespielt“ haben und über die Techniken zur Bewältigung der Aufgaben gefachsimpelt.

Die Erfahrungen der ersten Rallye werden genutzt, um im nächsten Jahr den Parcours zu erweitern und dann sicher mit noch weiteren Teilnehmern einen neuen Start zu wagen!

Rallye: Jetzt anmelden!

Die Planungen für die erste Rallye des Vereins am 17. August 2019 haben begonnen. Ab sofort gibt es zwei Aushänge an der Vereinspinnwand. Einen für die Anmeldung zur Rallye und einen für die Anmeldung zum anschließenden Grillen. Die Teilnahme an der Rallye beschränkt sich auf unsere Vereinsmitglieder, aber zum anschließenden Grillen sind auch Gäste herzlich eingeladen.
Fragen zur Veranstaltung beantwortet unsere Freizeitwartin Wibke.

Cold Water Beer Challenge

Cold Water Beer Challenge 23.02.2019

Der Islandpferde Teichgut e.V. wurde vom Celler Pferdefreunde 1834 e.V. zur „Cold Water Beer“ Challenge nominiert.
Die Herausforderung haben wir am 23.02.2019 angenommen und stellten uns – trotz des kalten Wetters – in einen nahe gelegenen See.
Unsere Spende geht an den Bauernhof Kindergarten Teichgut.
Wir nominieren für die Cold Water Beer Challenge:
Reiterhof Wieckenberg e.V.
Gestüt Norderheide
Reitstall Wild Stuttgart.
Weitere Infos, Reaktionen usw. auf unserer Facebook-Seite.

Grünkohlritt 2018

Am Sonntag war es wieder so weit: Nach einer langen und erfolgreichen Turniersaison nutzen die Reiter nun das herbstliche Wetter für gemütliche Gruppenausritten. Abgesehen vom alljährlichen Heideblütenritt, war der Grünkohlritt der erste nach der zurückliegenden Saison.
So versammelten sich am 11. November zahlreiche motivierte Reiterin und Reiter, um zur Karnevalszeit (nämlich kurz nach 11 Uhr) nicht zum Umzug, sondern zum Grünkohlritt zu starten. Nach dem morgendlichen Regen, hatte das Wetter glücklicherweise Gnade mit uns, sodass wir das schöne Herbstwetter genießen konnten.
Die 14 köpfige Gruppe wurde von Wibke (Freizeitwartin) durch die Umgebung des Gestütes geführt. Es ging im Schritt und Tölt durch Wiesen und Wälder.
Wieder auf dem Hof angekommen, wurden zunächst natürlich die Pferde versorgt, bevor es dann zum Grünkohlessen ging. Die Teilnehmer zogen zu Fuß zur nahe gelegenen Gastwirtschaft „Heide-Eck“ und verbrachten dort noch etwas Zeit zusammen, bevor man sich allmählich verabschiedete.
Nach dem Ritt ist vor dem Ritt:
Der nächste Ritt unseres Vereins findet schon in einigen Wochen statt. Genauer gesagt am 2. Dezember (1. Advent). Dann lädt der Verein zum Adventsritt mit anschließender Weihnachtsfeier auf dem Hof ein, wozu natürlich auch alle Nicht-Reiter herzlich eingeladen sind. Nähe Infos und eine Einladung folgen in den nächsten Tagen…

Bild könnte enthalten: eine oder mehrere Personen, Personen, die stehen, Personen gehen spazieren, Himmel, Wolken, im Freien und Natur

Heideblütenritt

Unser alljährlicher Ritt in die blühende Heide fand nach den – für unsere Region – sehr heißen Sommertagen bei endlich angenehmeren Temperaturen statt. Bei leichtem Wind folgten 18 ReiterInnen unserer Freizeitwartin Wibke, die eine schöne Strecke ausgearbeitet hatte. Blühende Heidepflanzen waren zwar aufgrund der langen Trockenheit kaum zu sehen, doch das minderte den Spaß der Reiter und Pferde nicht. Nach dem Zwei-Stunden-Ritt und Versorgung der Pferde, verbrachten wir mit weiteren Vereinsmitgliedern einen schönen Nachmittag auf dem Hof mit Grillgut, Kaffee und Kuchen.

Bericht vom Vereinsabend 02.02.2018

Am ersten Freitag im geraden Monat war es wieder soweit und wir trafen uns zum Vereinsabend in unserer Reiterstube.
Dieses Mal war es uns gelungen Susanne Hogh als Gastrednerin zu gewinnen. Susanne hat eine Beamerpräsentation vorbereitet und referierte über das Verhalten im Gelände. Ihr sehr gut strukturierter Vortrag begann mit den Voraussetzungen für Pferd und Reiter, darauf folgten die Voraussetzungen für den Rittführer und den Schwerpunkt bildeten die Grundregeln im Gelände: Was ist eine Gruppenordnung? Wie überquert man eine Straße? Was ist beim Passieren von Fußgängern und Radfahrern zu beachten? – waren nur einige der Fragen, auf die es sachkundige Antworten gab.

Aus dem Vortrag entstand eine lebhafte Diskussion über Reiten im Straßenverkehr.
Bei Chips, Bier und Softdrinks wurden dann alte Turniergeschichten von Susanne und Michael wieder lebendig.

Vielen Dank an Susanne für den sehr informativen Vortrag.

Vereinsabend 02.02.2018

Für unseren Vereinsabend am Freitag, 02.02.2018 konnten wir Susanne Hogh als Gastrednerin gewinnen. Susanne wird über das Thema „Verhalten im Gelände“ referieren.
Wir treffen uns um 19.00 Uhr in der Reiterstube.
Getränke stehen gegen einen Unkostenbeitrag bereit.

Bericht vom Neujahrsritt 2018

Für 11 Reiterinnen und Reiter unseres Vereins begann das neue Jahr mit einem flotten Ausritt durch die noch ziemlich durchnässte Landschaft rund um Teichgut. Obwohl es die letzten Tage und sogar noch in der Silvesternacht geregnet hatte, begleitete uns die Sonne auf dem Neujahrsritt.
Trotz einiger sehr matschiger Passagen ist es uns gelungen bis in die Heide zu reiten. Von da an ging es im flotten Tölt zurück Richtung Teichgut. Ein längerer Abschnitt auf Asphalt brachte einige Pferde an die Grenzen Ihrer Winterkondition, woraufhin wir dann zum Schritt durchparierten und gemütlich zurück zum Hof ritten.
Außer einem Mini-Absprung, bei dem weder Reiterin noch Pferd sich verletzt haben, verlief der Ritt ohne Komplikationen.
Zurück auf dem Hof wartete die eingeheizte Reiterstube, samt Grillmeister Lothar auf uns. Bei Bratwurst, Suppe und Salaten planten wir unsere Vereinsaktivitäten für das Jahr 2018.
Es wird ein spannendes Jahr mit gemeinsamen Ausritten, Turnierteilnahmen und unserem eigenen Spaßtag mit Turniercharakter. Die Termine findet Ihr im Bereich Veranstaltungen.

Bericht vom Vereinsabend 01.12.2017

Unser erster Vereinsabend (Stammtisch) war gut besucht. Etwa ein Dutzend Mitglieder hatten sich in der Reiterstube versammelt, die am Nachmittag von Paul und Kathrin weihnachtlich geschmückt wurde.

 

 

Als Thema des Abends hatten wir „Fütterung“ ausgewählt. Unser Zuchtwart Michael referierte über Erhaltungs- und Leistungsbedarf unserer Islandpferde. Dabei erläuterte er uns die Unterschiede zwischen Rau-, Saft-, und Kraftfutter sowie deren Energiewerte. Wir lernten worin sich Heu und Silage unterscheiden und bekamen zahlreiche Tipps. Am Ende bleiben zwei wesentliche Erkenntnisse:
– Das Futter muss dem Pferd schmecken.
– Unsere Pferde sind bei Müllers futtertechnisch in guten Händen.

Damit wir bei so viel theoretischem Input nicht verhungerten, hat Lothar uns mit Pizza versorgt und Martina zum Nachtisch einen Skúfukaka gebacken.

 

 

 

 

 

Unser nächster Vereinsabend (Stammtisch) findet am Freitag, 02.02.2018 statt. Als Thema haben wir „Verhalten im Gelände“ geplant.